Angebote zu "Mörder" (640 Treffer)

Kategorien

Shops

CSI - Season 10 [6 DVDs]
2,27 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Bei einem Verkehrsunfall wird das Starlet Olivia Hamilton getötet. Während die Ermittlungen noch in vollen Gange sind, erscheint plötzlich die Schlagzeile: 'Stalker ermordet Filmstar' in der Presse. Der Fall droht im Chaos zu scheitern. Zum Glück erhält das dezimierte CSI-Team bei der Klärung des Falles Verstärkung: Sara Sidle kehrt zur Mannschaft zurück. Darüber hinaus, muss das CSI Team in dem Todesfall des 14 jährigen Will Sutter ermitteln. Eine Obduktion des Jungen ergibt, dass er Blut von Simon Rose unter den Fingernägeln hat. Simon Rose hat vor 2,5 Jahren seine Frau Samantha ermordet und wurde zu einer lebenslangen Haft verurteilt. Da Lynn Stecker, die Anwältin von Rose, schon damals alles versucht hatte, ihren Mandanten vor der Verurteilung zu bewahren, nimmt sie die neuen Erkenntnis dankend an und arbeitet erneut an der Freilassung von Simon Rose. Doch wer ist der wahre Mörder Samanthas und des Jungen Will Sutters?

Anbieter: reBuy
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Matthias Tretter - Sittenstrolch
26,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Dass man das neue Programm von Mathias Tretter gesehen haben muss, ist ja keine Frage. Darum gleich mal eine andere: Erinnern Sie sich an den herrlichen Satz ?Der ist bei der Sitte?? Kein ernstzunehmender Krimi kam früher ohne sie aus: die Sitte. Ein beherzt verlebter Polizist in Zivil, der zur Lösung eines Falles nicht das Geringste beitrug, sich aber derart ölig an eine Theke schmierte, als würde er selbst keine Perversion je verschmähen.Diese Zeiten sind vorbei. Inzwischen sind Hunderttausende bei der Sitte, und das ganz ohne Krimi und Polizei, ja meist gar ohne Sex. Die Moral in Deutschland ist so gut bewacht wie nie zuvor. Hätte das Land gleich viele Theken wie Sittenpolizisten, es wäre Tschechien. Aber leider: Sie schmieren sich jetzt an Bildschirme statt Bars und berauschen sich nicht mehr an Prosecco und Prostitution, sondern einzig an sich selbst. Vier Fünftel aller Tweets werden aus sittlicher Überlegenheit getippt, die andere Hälfte kommt mit der Moralkeule daher und das dritte Drittel schwärzt die Mörder an, die während einer Pandemie ein Buch auf einer Parkbank lesen.Welch ein fantastisches Klima für Satire!  Das meint zumindest Tretter, der sein Glück kaum fassen mag: ?Ich war immer neidisch auf Komiker in Diktaturen ? wenn jeder Witz dein letzter sein kann, fühlst du dich gebraucht. Soweit ist es zwar noch nicht; aber die schiere Anzahl ehrenamtlicher Bedenkenträger zeigt mir doch: Selten war ein Strolch so notwendig wie heute!? Man ahnt: Das kann ja heiter werden ? so sehr, dass danach wieder getwittert wird. Oder nochmal Tretter: ?Sittenstrolch, mein siebtes Solo. Das erste mit Humor.?

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Buch - Der Goldfisch ist unschuldig
14,95 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Beinahe wäre ich heute zum Mörder gewordenHenri ist wütend. Richtig wütend. So wütend, dass er den Goldfisch aus dem Fenster wirft. Samt Glas. Weil sein Papa seit Monaten nur mehr diesen Goldfisch anstarrt. Auf dem Sofa liegt, sich nicht bewegt, nicht reagiert, nicht redet. Nur starrt. Nicht einmal Henris Briefe liest er, die er ihm immer wieder unter den Kopfpolster stopft.Aber der Goldfisch kann nichts dafür - das erkennt Henri schnell. Und hat Glück, denn das Glas ist direkt in die offene Mülltonne gesaust, die der Hausmeister gerade aus dem Hof holen wollte. Goldie ist also gerettet, doch das Papa-Problem weiterhin nicht gelöst.Dazu braucht es einen Plan, und zwar einen ziemlich guten. Das meint zumindest Signore Montesanto - der italienische Hausmeister, oder auch Geheimagent, das weiß man nicht so genau. Gute Pläne sind jedoch rar und so mancher kann schnell durchkreuzt werden, vor allem wenn man die Hilfe von anderen braucht, und noch viel mehr, wenn die gar nicht helfen wollen. So stolpert Henri von einem Plan in den nächsten und muss seine Gehirnwindungen mächtig anstrengen, um seinem Ziel näherzukommen - unterstützt durch so manches faszinierende Agenten-Gespräch mit Montesanto im Stiegenhaus.In ihrem Erstlingswerk gelingt es Tanja Fabsits in beeindruckender Weise Henris Geschichte mit einer Leichtigkeit zu beschreiben, die der Thematik an keiner Stelle ihre Ernsthaftigkeit und Tiefe nimmt.Ob Henris Papa tatsächlich eines Tages wieder vom Sofa aufstehen wird?Ein beeindruckendes KinderbuchdebütTippsdepressive Erkrankung des Vatersein ernsthaftes Thema humorvoll-leicht aufbereitetspannend, gefühlvoll, mit großer Liebe zu den Figuren erzähltPreise/Auszeichnungen:Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2019Fabsits, TanjaTANJA FABSITS, geb. 1976, studierte Biologie, ist Redakteurin für Wissenschaft und Medizin in Wien, gewann 2016 den DIXI Kinderliteraturpreis. Schaut zu Hause regelmäßig unters Kinderbett, um das Monster, das dort wohnt, zu fragen, ob es vielleicht auch eine Einschlafgeschichte hören will.

Anbieter: myToys
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Max und Moritz Reloaded
2,29 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Als die Hamburger Problemkids Max und Moritz mit geklautem Auto und den minderjährigen Töchtern des Senators erwischt werden, verbannt sie das Jugendamt zur Erziehung in ein ehemaliges Militär-Camp in Thüringen. Die beiden Ex-NVA-Offiziere Axel und Henry sollen den Lausbuben wieder Zucht und Ordnung beibringen. Doch die schwulen Ausbilder sind den aufmüpfigen Rotzlöffeln nicht gewachsen. Erst bei dem sadistischen Luden Mörder-Hanne vergeht den Jungs das Lachen. Zum Glück eilen die sexbesessene Mutter der beiden und ihre engelsgleiche Sozialarbeiterin Paula schon zur Rettung herbei...

Anbieter: reBuy
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
CSI: Las Vegas 10 DVD-Box (DVD)
29,99 € *
zzgl. 5,00 € Versand

In den spannenden Fällen der 10. Staffel bekommt es die CSI wieder mit rätselhaften Morden und skrupellosen Verbrechern zu tun. Doch bereits in der ersten Episode steht den Ermittlern ein überraschendes Wiedersehen bevor. Bei einem Verkehrsunfall wird das Starlet Olivia Hamilton getötet. Während die Ermittlungen noch in vollen Gange sind, erscheint plötzlich die Schlagzeile: "Stalker ermordet Filmstar" in der Presse. Der Fall droht im Chaos zu scheitern. Zum Glück erhält das dezimierte CSI-Team bei der Klärung des Falles Verstärkung: Sara Sidle kehrt zur Mannschaft zurück. Darüber hinaus, muss das CSI Team in dem Todesfall des 14 jährigen Will Sutter ermitteln. Eine Obduktion des Jungen ergibt, dass er Blut von Simon Rose unter den Fingernägeln hat. Simon Rose hat vor 2 1/2 Jahren seine Frau Samantha ermordet und wurde zu einer lebenslangen Haft verurteilt. Da Lynn Stecker, die Anwältin von Rose, schon damals alles versucht hatte, ihren Mandanten vor der Verurteilung zu bewahren, nimmt sie die neuen Erkenntnis dankend an und arbeitet erneut an der Freilassung von Simon Rose. Doch wer ist der wahre Mörder Samanthas und des Jungen Will Sutters?Darsteller:Eric Szmanda, George Eads, Laurence Fishburne, Marg Helgenberger, Robert David Hall

Anbieter: Expert Technomarkt
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Sie nannten ihn Stick
10,39 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Ernest STICK Stickley kommt eben aus dem Knast und hat sich fest vorgenommen, nie wieder auf die schiefe Bahn zu geraten. Leider läuft ihm just in diesem Moment sein alter Kumpel Rainy über den Weg, mit einer absolut sicheren Sache: eine Geldübergabe. Stick lässt sich darauf ein. Die Übergabe ist aber doch nicht so harmlos, Rainy wird erschossen, Stick kann mit Glück entkommen. Nun ist er fest entschlossen, die Mörder zu finden und seinen Freund zu rächen. So gerät er doch wieder in die Spirale aus Gewalt und Verbrechen.

Anbieter: reBuy
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Mathias Tretter - Sittenstrolch
23,30 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Dass man das neue Programm von Mathias Tretter gesehen haben muss, ist ja keine Frage. Darum gleich mal eine andere: Erinnern Sie sich an den herrlichen Satz ?Der ist bei der Sitte?? Kein ernstzunehmender Krimi kam früher ohne sie aus: die Sitte. Ein beherzt verlebter Polizist in Zivil, der zur Lösung eines Falles nicht das Geringste beitrug, sich aber derart ölig an eine Theke schmierte, als würde er selbst keine Perversion je verschmähen.Diese Zeiten sind vorbei. Inzwischen sind Hunderttausende bei der Sitte, und das ganz ohne Krimi und Polizei, ja meist gar ohne Sex. Die Moral in Deutschland ist so gut bewacht wie nie zuvor. Hätte das Land gleich viele Theken wie Sittenpolizisten, es wäre Tschechien. Aber leider: Sie schmieren sich jetzt an Bildschirme statt Bars und berauschen sich nicht mehr an Prosecco und Prostitution, sondern einzig an sich selbst. Vier Fünftel aller Tweets werden aus sittlicher Überlegenheit getippt, die andere Hälfte kommt mit der Moralkeule daher und das dritte Drittel schwärzt die Mörder an, die während einer Pandemie ein Buch auf einer Parkbank lesen. Welch ein fantastisches Klima für Satire! Das meint zumindest Tretter, der sein Glück kaum fassen mag: ?Ich war immer neidisch auf Komiker in Diktaturen ? wenn jeder Witz dein letzter sein kann, fühlst du dich gebraucht. Soweit ist es zwar noch nicht; aber die schiere Anzahl ehrenamtlicher Bedenkenträger zeigt mir doch: Selten war ein Strolch so notwendig wie heute!? Man ahnt: Das kann ja heiter werden ? so sehr, dass danach wieder getwittert wird. Oder nochmal Tretter: ?Sittenstrolch, mein siebtes Solo. Das erste mit Humor.??Wer es nicht schafft, sich von der Couch aufzuraffen, wird auch nie erleben, wie unterhaltsam, erhellend und herrlich komisch so ein Kleinkunstabend mit politischem Kabarett sein kann. Tretter schafft es, bei gleichbleibend hohem intellektuellen Anspruch in einem derart unverschämt locker-nonchalanten Duktus und Habitus zu reden und zu spielen, dass man in Gedanken noch kein halbes Mal abschweift.? (Süddeutsche Zeitung)www.mathiastretter.de

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Mathias Tretter - Sittenstrolch
17,90 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Dass man das neue Programm von Mathias Tretter gesehen haben muss, ist ja keine Frage. Darum gleich mal eine andere: Erinnern Sie sich an den herrlichen Satz ?Der ist bei der Sitte?? Kein ernstzunehmender Krimi kam früher ohne sie aus: die Sitte. Ein beherzt verlebter Polizist in Zivil, der zur Lösung eines Falles nicht das Geringste beitrug, sich aber derart ölig an eine Theke schmierte, als würde er selbst keine Perversion je verschmähen.Diese Zeiten sind vorbei. Inzwischen sind Hunderttausende bei der Sitte, und das ganz ohne Krimi und Polizei, ja meist gar ohne Sex. Die Moral in Deutschland ist so gut bewacht wie nie zuvor. Hätte das Land gleich viele Theken wie Sittenpolizisten, es wäre Tschechien. Aber leider: Sie schmieren sich jetzt an Bildschirme statt Bars und berauschen sich nicht mehr an Prosecco und Prostitution, sondern einzig an sich selbst. Vier Fünftel aller Tweets werden aus sittlicher Überlegenheit getippt, die andere Hälfte kommt mit der Moralkeule daher und das dritte Drittel schwärzt die Mörder an, die während einer Pandemie ein Buch auf einer Parkbank lesen. Welch ein fantastisches Klima für Satire! Das meint zumindest Tretter, der sein Glück kaum fassen mag: ?Ich war immer neidisch auf Komiker in Diktaturen ? wenn jeder Witz dein letzter sein kann, fühlst du dich gebraucht. Soweit ist es zwar noch nicht; aber die schiere Anzahl ehrenamtlicher Bedenkenträger zeigt mir doch: Selten war ein Strolch so notwendig wie heute!? Man ahnt: Das kann ja heiter werden ? so sehr, dass danach wieder getwittert wird. Oder nochmal Tretter: ?Sittenstrolch, mein siebtes Solo. Das erste mit Humor.??Wer es nicht schafft, sich von der Couch aufzuraffen, wird auch nie erleben, wie unterhaltsam, erhellend und herrlich komisch so ein Kleinkunstabend mit politischem Kabarett sein kann. Tretter schafft es, bei gleichbleibend hohem intellektuellen Anspruch in einem derart unverschämt locker-nonchalanten Duktus und Habitus zu reden und zu spielen, dass man in Gedanken noch kein halbes Mal abschweift.? (Süddeutsche Zeitung)www.mathiastretter.de

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Mathias Tretter - Sittenstrolch
13,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Dass man das neue Programm von Mathias Tretter gesehen haben muss, ist ja keine Frage. Darum gleich mal eine andere: Erinnern Sie sich an den herrlichen Satz ?Der ist bei der Sitte?? Kein ernstzunehmender Krimi kam früher ohne sie aus: die Sitte. Ein beherzt verlebter Polizist in Zivil, der zur Lösung eines Falles nicht das Geringste beitrug, sich aber derart ölig an eine Theke schmierte, als würde er selbst keine Perversion je verschmähen.Diese Zeiten sind vorbei. Inzwischen sind Hunderttausende bei der Sitte, und das ganz ohne Krimi und Polizei, ja meist gar ohne Sex. Die Moral in Deutschland ist so gut bewacht wie nie zuvor. Hätte das Land gleich viele Theken wie Sittenpolizisten, es wäre Tschechien. Aber leider: Sie schmieren sich jetzt an Bildschirme statt Bars und berauschen sich nicht mehr an Prosecco und Prostitution, sondern einzig an sich selbst. Vier Fünftel aller Tweets werden aus sittlicher Überlegenheit getippt, die andere Hälfte kommt mit der Moralkeule daher und das dritte Drittel schwärzt die Mörder an, die während einer Pandemie ein Buch auf einer Parkbank lesen. Welch ein fantastisches Klima für Satire! Das meint zumindest Tretter, der sein Glück kaum fassen mag: ?Ich war immer neidisch auf Komiker in Diktaturen ? wenn jeder Witz dein letzter sein kann, fühlst du dich gebraucht. Soweit ist es zwar noch nicht; aber die schiere Anzahl ehrenamtlicher Bedenkenträger zeigt mir doch: Selten war ein Strolch so notwendig wie heute!? Man ahnt: Das kann ja heiter werden ? so sehr, dass danach wieder getwittert wird. Oder nochmal Tretter: ?Sittenstrolch, mein siebtes Solo. Das erste mit Humor.??Wer es nicht schafft, sich von der Couch aufzuraffen, wird auch nie erleben, wie unterhaltsam, erhellend und herrlich komisch so ein Kleinkunstabend mit politischem Kabarett sein kann. Tretter schafft es, bei gleichbleibend hohem intellektuellen Anspruch in einem derart unverschämt locker-nonchalanten Duktus und Habitus zu reden und zu spielen, dass man in Gedanken noch kein halbes Mal abschweift.? (Süddeutsche Zeitung)www.mathiastretter.de

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot